Herstellung und Einbau von Flüssigboden - Weiler T+R

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Herstellung und Einbau von Flüssigboden

Leistungen
Flüssigboden, die nachhaltige Rohrummantelung
Das Kreislaufwirtschaftsgesetz – KrWG 2012 …
… ist von einer Kann- zu einer Muss-Bestimmung geworden.
Demnach ergibt sich eine Verpflichtung für alle,
Recycling-Baustoffe natürlichen Ressourcen wie Sand, Kies und Schotter vorzuziehen.
Unsere Mitarbeiter sind für die Herstellung des Flüssigboden BQF (Bundesqualitätsgemeinschaft Flüssigboden) qualifiziert.
- Ressourcenschonung
- entlastet Deponien
- längere Rohr-Nutzungsdauer
- kein lagenweiser Einbau
- kein lagenweises Verdichten
- verhindert Setzungen
- jederzeit wieder lösbar
- selbstverdichtend
- schneller Baufortschritt
- schnell überbaubar
- BQF qualifiziert

Das Kreislaufwirtschaftsgesetz verfolgt das Ziel durch die Schonung natürlicher Ressourcen Mensch und Umwelt bei der Erzeugung von und den Umgang mit Abfällen zu schützen und so die Kreislaufwirtschaft zu fördern. Es betrifft die Vermeidung, Verwertung und Beseitigung von Abfällen sowie alle weiteren Maßnahmen der Abfallbewirtschaftung. Recycling ist die stoffliche Wiederverwendung, bei der aus dem Abfall ein neues Produkt entsteht.
Diese Art der Wiederverwendung hat (höchste) Priorität.
Demnach ergibt sich die Verpflichtung für alle, Recycling-Baustoffe natürlichen Ressourcen wie Sand, Kies und Schotter vorzuziehen.

Unser Flüssigboden wird aus kontrolliertem Füllboden hergestellt und verlängert die Lebensdauer der Rohre und Fremdleitungen. Gleichzeitig sorgt er für eine bessere Verteilung, optimale Verdichtung und gleichmäßige Auflagerung der Rohre. Dieser Einsatz schont die Deponien und Ressourcen zu dem wir alle verpflichtet sind.
 
Copyright 2018. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü